Ravensburger Stadtlauf

Vor vielen Jahren haben hier die Läufer-Karrieren der drei Team-Member Felix Baiker, Karle Scharpf und Yannick Bolesch begonnen. Zu Schulzeiten war der Stadtlauf die Bühne heißer Duelle, die bis heute noch für Geschichten und Motivationsschübe sorgen.

Um 18:30 Uhr begann die Firmen- und Vereinsstaffel über 4 x 625 Meter am vergangenen Wochenende. Für das Team der Zehntscheuer Ravensburg startete Yannick. Das Ziel stand schon lange fest: Gewinnen und den Streckenrekord unterbieten.

Felix startete für die Champ BOX und Sportakademie, die mit ihrer großen Teilnehmerzahl für Aufmerksamkeit sorgen wollte. Hintergrund ist die Kündigung des Trainingszentrums und die schwere Suche nach einem neuen Stützpunkt. Felix ist im Champ als Kickbox-Trainer angestellt und nutzt das Training dort oft als Alternative zum Laufen.

Startläufer im Team der Zehntscheuer war Julian Spieler, der das Staffelholz mit einem knappen Rückstand auf Selina Arnold übergab. Auch sie hatte mit der starken Konkurrenz zu kämpfen, konnte aber auf die führende Staffel aufschließen. Yannick lief eine hervorragende Runde und einen Vorsprung von knapp zwanzig Sekunden heraus, welchen der Schlussläufer Georg Scharpf problemlos ins Ziel halten konnte. Der bestehende Streckenrekord, den die Staffel auch im Vorjahr mit aufgestellt hatte, konnte mit einer Zeit von 6:37 Minuten um 11 Sekunden unterboten werden. Die Staffel um Felix erkämpft sich den 15. Platz.

Für lange Erholung war kaum Zeit, um 19:10 Uhr fiel bereits der Startschuss für den Hauptlauf über 10 Kilometer - verteilt auf 5 Runden.  Die Streckenführung wurde aufgrund diverser Baustellen in der Stadt verändert, wodurch der Kurs mit vielen Kurven bestückt war, was das Überrunden sehr erschwerte.

Karle konnte sich hierbei ausgezeichnet halten. Mit seinem konstanten Tempo und seinem hartnäckigen Klammern an die erste Frau erreichte er das Ziel mit einer ausgezeichneten Zeit von 38:33 Minuten auf dem 12. Gesamtrang von insgesamt 699 Läufern und Läuferinnen und katapultierte sich dadurch auf den 5. Rang in der offenen Wertung.

Felix und Yannick waren in doppelter Mission unterwegs. Einerseits um sich für ein Trainingszentrum der Champ Sportakademie stark zu machen, auf der anderen Seite um den Verein in Ravensburg ein wenig zu präsentieren. Dies ist natürlich am besten mit einer Vereins-Flagge möglich. Zusammen liefen die beiden mit dem Sprint der Staffel in den Beinen und unter dem zusätzlichen Handicap der Flagge Souverän mit einer Zeit von genau 39 Minuten als 17. und 18. über die Ziellinie.

Herzlichen Dank an die Zehntscheuer und die Champ BOX und Sportakademie für die Startplätze und die Verpflegung.